Die Sanitätsgruppe besteht aus zwei Krankentransportwagen (KTW) sowie einem Gerätewagen Sanitätsdienst (GW-SAN) und wird im Einsatzfall von zehn Helfern besetzt. Eingesetzt wird die Sanitätsgruppe, sobald sich mehrere Verletzte an einer Einsatzstelle befinden und der Regelrettungsdienst Unterstützung benötigt. Sie übernimmt die Versorgung der Patienten an der Einsatzstelle und unterstützt beim Transport der Verletzten in die Krankenhäuser. Ein solches Szenario sind zum Beispiel ein großer Verkehrsunfall mit einem Bus, ein Brand in einem Mehrfamilienhaus oder ein Zugunglück. Des Weiteren können die einzelnen Fahrzeuge der Sanitätsgruppe in verschieden Landeskonzepten wie dem Patiententransportzug  10 (PTZ-10) oder dem Behandlungsplatz 50 (BHP-B 50) eingesetzt werden oder einfach den Regelrettungsdienst in seiner täglichen Arbeit unterstützen. Der GW-San und ein KTW werden im Bedarfsfall von der Einsatzgruppe Delbrück besetzt.

Ausstattung:

Die beiden KTW sind so ausgestattet, um einen Patienten erstzuversorgen und anschließend in ein Krankenhaus zu transportieren. Der GW-San hingegen transportiert keine Patienten. Er wird genutzt, um Personal und Material für eine Patientenablage an die Einsatzstelle zu bringen. Für die Patientenablage führt der GW-San ein aufblasbares Schnelleinsatzzelt, Beleuchtungsmaterial, einen Stromerzeuger und eine Zeltheizung mit. Zusätzlich stehen diverses Sanitätsmaterial wie Sauerstoff, Infusionen und Verbandmaterial und verschiedenste Arten von Tragen zur Verfügung. Der Großteil des Materials der Sanitätsgruppe ist auf dem GW-San verlastet. Der GW-San wird von einem Gruppenführer, einem Arzt und vier weiteren Helfern besetzt. Die beiden KTW werden mit jeweils einem Rettungshelfer und einem Rettungssanitäter besetzt. #

Blutspendetermine

Anzeigen

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz -
Stadtverband Delbrück e.V.
Südstraße 39
33129 Delbrück
Telefon 05250 19 2 19